Neues Stück für die Saison 2019/2020

 

Diamantenroulette

 Fritz Sandner (Günter Knudsen) kommt mit seinem Freund Udo (Reimer Hauschildt) ziemlich angetrunken nach Hause. Fritz hat seinen Wagen zu Schrott gefahren. Die Nummernschilder und das Kissen vom Rücksitz bringen die beiden mit. Was sie nicht wissen, ist, daß in dem Kissen ein wertvoller Diamant steckt, den ihnen Elsa (Cornelia Schüder), eine Gangsterbraut, hineingesteckt hat. Udo wirft das Kissen auf das Sofa, auf dem lauter gleichaussehende Kissen liegen. Nach einer Kissenschlacht, die Oma Findeis (Heike Dose) inszeniert hat, nehmen Oma Findeis und Tochter Inge (Christin Matlangowski) jede ein Kissen mit auf ihr Zimmer. Das führt von nun an zu ungeahnten Verwicklungen. Das Einbrecher-Paar, Elsa und Lars (Uwe Matlangowski), schleicht ins Haus, um den Diamanten zu holen. Sie werden von Helga (Sonja Lipinski - Mescia) erwischt. Geistesgegenwärtig gibt sich Elsa als Nichte von Fritz aus. Fritz bleibt nichts anderes übrig als mitzuspielen, weil er zuvor ein kleines Abenteuer mit Elsa hatte, und diese ihm droht, es seiner Frau zu sagen. Als dann auch noch Udo, um seinem Freund zu helfen, seiner Frau Tine (Hannelore Meyer) erklärt, Elsa wäre seine Nichte, ist das Chaos perfekt. Fritz weiß keinen Ausweg mehr. Alle wollen etwas von ihm. Seine Frau will die Wahrheit wissen. Inge, seine Tochter, die glaubt, ihr Vater und sein Freund hätten den Diamanten gestohlen, will von ihm das Corpus delicti, Oma will ihre Kissenschlacht und das Einbrecher-Paar will den Stein. Als Lars dann alle mit der Pistole bedroht, naht Olaf (Henrik Werner), der junge Polizist, als Retter in der Not. Doch seine Hilfe ist nicht umsonst. Er will als Belohnung Inge. Fritz ist in seiner Not einverstanden und steht am Schluss als der große Held da.

 

Zusammenfassend wird es wieder ein recht amüsantes Theaterstück.

 

Besonders freut uns, dass wir wieder auf jungen Zuwachs zählen können.

Mit den beiden Jungdarstellern, Christin Matlangowski (18) und Henrik Werner (20) verspricht es wieder ein bunt gemischtes Ensemble zu werden.

 

 

Vorstellungstermine:

Freitag     10.01.2020, 19:30h ( Premiere)

Samstag   11.01.2020, 19:00h

Sonntag   12.01.2020, 15:00h

 

Freitag     17.01.2020, 19:30h

Samstag   18.01.2020, 19:00h

Sonntag   19.01.2020, 18:00h

 

Freitag     24.01.2020, 19:30h

Samstag   25.01.2020, 19:00h

Sonntag   26.01.2020, 15:00h

 

Die Eintrittskarten sind direkt im Aukrug zu bestellen

Dorfstrasse 2, 25376 Borsfleth

04824 / 659

 

 


27.07.2019

Grillen im Gemeindehaus



Weihnachtsfeier im Aukrug

22.12.2018

Das Jahr neigt sich jetzt dem Ende, und traditionell machen wir wieder eine Weihnachtsfeier bei den Brügmanns im Aukrug.

Nach einer  Ansprache von Heike, und den Ausblick auf die kommende Saison, freuten wir uns auf den darauffolgenden Verlauf des Abends.

Die berühmt berüchtigte Weihnachtsgans vom Aukrug hat mal wieder hervorragend geschmeckt.

Beim Schrottjulklapp wurde so mancher Bodenfund hervorgeholt und fand wieder einen neuen Besitzer, sehr zur Freude des Vorbesitzers . . .

Mit kleinen gesanglich/weihnachtlichen Einlagen, kam so mancher in Weihnachtsstimmung.

Ansonsten haben wir bei netten Gesprächen und bester Stimmung einen schönen Abend gehabt.


22.09.2018

Grillen im Gemeindehaus

Auch in diesem Jahr war ein gemeinsames Grillen geplant.

Leider hat uns gerade an diesem Tag das Wetter im Stich gelassen, aber spontan wie wir sind haben wir umdisponiert und sind in´s Gemeindehaus gezogen.

Schade daß nicht alle dabei sein konnten, aber wir haben das Beste daraus gemacht.


04.08.2018

Oldieabend im Aukrug

"John Law and the Tremors" in ihrem Element

Gemütliches Beisammensein im Biergarten

Na ja . . .  und da lässt sich das Dörpstheater ja auch nicht lumpen, Aktion pur


2018

Jubiläum, 25 Jahre "Dörpstheater Borsfleth"

 

 

 

 

Ein wohlverdientes Jubiläum der beiden Mitbegründerinnen Heike Dose und Uschi Hellerich

 

 

 

 

  25 Jahre Dörpstheater Borsfleth

 

 

       . . . ihr habt´s verdient . . .